Outdoor Training

Willst Du durch Spaß und Freude am Tun größere Lernerfolge erfahren?

Natürlich vermittelt auch ein Seminar in Ihren eigenen Firmenräumlichkeiten oder einem Kongresszentrum Ihren Mitarbeitern Inhalte und Konzepte. Aber wie beim Frontalunterricht in Schule und Universität sind Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit begrenzt und werden mit fortschreitender Dauer der Veranstaltung nicht besser.

Bei einem Training in der freien Natur, an einem unbekannten Ort mit völlig eigenen Herausforderungen ist die Aufmerksamkeit Ihrer Mitarbeiter ungleich höher. Ohne die gewohnten hierarchischen Schranken und lieb gewonnenen Bequemlichkeiten zählen nur der Mensch selbst, seine Motivation und sein Beitrag zur Gruppe.

Outdoor Training

Die Bereitschaft, Dinge aus anderen Blickwinkeln zu sehen, kreative Lösungsansätze für bisher nicht gekannte Probleme zu entwickeln und zusammen mit dem gesamten Team umzusetzen, sind in diesem Szenario unabdingbar.

„Erzähle es mir, und ich werde es bald vergessen. Zeige es mir und ich werde drüber nachdenken. Erzähle und zeige es mir, und ich werde verstehen. Lass es mich selber tun und erfahren, und ich werde es dauerhaft tun“.

Die sich aus diesen Sätzen ergebenden Resultate belegen eindrucksvoll die besondere Wirksamkeit des Outdoor Trainings.
Es basiert auf dem Prinzip des sogenannten „ganzheitlichen Lernens“, mit Kopf, Herz und Hand.

Zum üblichen Lernweg besteht folgender gravierender Unterschied: Während der typische Lernweg beim Indoor-Training vom Denken über die Einsicht zum Tun verläuft, ist der Lernweg beim Outdoor Training genau umgekehrt, also vom Tun über das (Nach-)Denken zur Einsicht. Gelernt wird durch die unmittelbaren Konsequenzen des eigenen Handelns, die Überzeugung erfolgt erlebnis- und erfahrungsorientiert.

Einsatzgebiete für Outdoor Training

  • Teambildung / Teamtraining
  • Führungskräftetraining
  • Optimierung der Sozialkompetenz

Erfolgsfaktoren
Die Erfolgsfaktoren eines Outdoor Trainings sind dieselben wie in Ihrem Unternehmen:

  • Mit komplexen Herausforderungen umgehen
  • Visionen entwickeln, Ziele setzen und konsequent verfolgen
  • Lösungsstrategien im Team entwickeln
  • Offene Dialoge führen
  • Logistische Probleme lösen
  • Ressourcen gezielt einsetzen
  • Auf veränderte Rahmenbedingungen flexibel reagieren
  • Kalkulierte Risiken eingehen
  • Konflikte bewältigen und als Chance nutzen

(nach „Das Outdoorseminar in der betrieblichen Praxis“, Dr. Jochen Strasmann u.a.)

Outdoor TrainingDie gestellten Aufgaben während einer Maßnahme werden von uns genau an Ihre gewünschten Lernziele angepasst und können so als direkte Reflexion von Arbeitsabläufen konzipiert werden. Hierbei gehen wir meist in drei Schritten vor: Aktion, Reflexion und Transfer. In der Aktionsphase werden die Lösungen für das gestellte Problem gemeinsam erarbeitet und spielerisch umgesetzt, Schwierigkeiten überwunden und auch Rückschläge verarbeitet. In der Reflexionsphase wird im Gruppengespräch der Verlauf der Aktionsphase analysiert.  In der Transferphase wird die direkte Umsetzbarkeit des Gelernten im Arbeitsalltag verinnerlicht.

„Bestimme deine Herausforderung selber, bestimme selbst, wie weit du gehen willst.“

Ein wichtiger Grundsatz beim Outdoor Training lautet: Niemand wird gezwungen, etwas zu tun, was er nicht tun will. Jeder Teilnehmer kann jederzeit seine persönlichen Grenzen geltend machen und an den entsprechenden Einheiten nicht aktiv teilnehmen.